Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Infoveranstaltung für Geflüchtete

zum Thema: "Das Gesundheitssystem in Deutschland"

12.12.2017

Flyer  Deutsch

Flyer Englisch

Flyer Kurdisch

Flyer Arabisch

 

 

 

 

 

September 2017

 

Einladung am 9.9.2017

Die Bewohner und Betreuer der Flüchtlingsunterkunft

Am Stadion 6 - 8 in Siegburg

laden Sie alle herzlich

zum Tag der offenen Tür

am Samstag, den 09.09.2017 ein

 

In der Zeit von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr können Sie mit uns ins Gespräch kommen, die Aufenthaltsräume und vielleicht die eine oder andere Wohnung anschauen. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Neben Getränken werden die Bewohner landestypische Speisen zubereiten.

 

Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.

 

Einladung PDF

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Kommentar von Georg Restle (WDR) zum Flüchtlingsgipfel in Paris am 28 08 2017

 

Hier klicken

 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Juli 2017

Hilfreicher Link:

Passbeschaffung, wer muss, wer sollte, wer darf, wer nicht?

Hier klicken

__________________________________________________________________________

  

Mai 2017

 

Hier jetzt der Link zum 3 Min-Video aus der Kölner Philharmonie

 "tabadouls musicouscous“ für Kinder ab 6,vom 25.5.2017
 mit den Musikern vom tabadoul orchestra
feat.Ulla Weying, Hayat Chaoui,Izida, Karoline Kupperroth,
Christiane Athmer, Claudia Glocksin.

Viele Kinder ais Lohmar sind dort gewesen.

Bericht folgt!

zum Link

 

________________________________________________________________________

April 2017

Das Wunder von Birk - ein ganz besonderes Völkerballturnier

PDF hier klicken

___________________________________________________________________________

Interkulturelle Bildung      (14.3.2017)    

Noch Plätze frei

hier klicken

 

 _____________________________________________________________________ 

Bürgerfest Troisdorf

Troisdorf bleibt bunt

4.3.2017

Flyer Bürgerfest

Plakat Bürgerfest

Programm Bürgerfest

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Online Petition für Familiennachzug beim deutschen Bundestag

24.2.2017

zum Unterschreiben klicken

Petition 

 

 Stellungnahme: das Recht auf Familie

PDF

 

 

 

 
 
 

23.1.2017 

Der Kälte ausgeliefert      

Ein Appell an Innenminister Thomas de Maizière und seine europäischen Amtskollegen

 

hier klicken

  

Siegburg aktuell 3.12.16

 

Eine Kooperationsvereinbarung zur Betreuung der Flüchtlinge in der neuen Unterkunft "Am Stadion" hat die Stadt mit der AWO und der Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg geschlossen. Beide Institutionen stehen - wenn die Unterkunft bezogen ist - den Bewohnern bei der Organisation des Lebensalltags zur Seite, sie informieren über Sprachkurse, helfen bei Fragen rund um Aufenthalt/Asyl. Bürgermeister Franz Huhn kam bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages auf das breite Fundament der Flüchtlingshilfe in Siegburg zu sprechen: "In der Unterkunft Haufeld arbeiten wir mit der Diakonie zusammen, am Kannenofen wird der SKM sich kümmern, in der Frankfurter Straße sind es Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Wir definieren diese Arbeit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe, das ist gut und richtig."

 

 

Foto (vl.): Franz-Josef Windisch, Geschäftsführer des Kreisverbands der AWO, Heinz-Willi Schäfer, Vorsitzender der AWO Rhein-Sieg, Bürgermeister Franz Huhn, Christa Feld und Heiner Denker von der Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg 

 

 

6.11.2016

 

An der Wiege des Grundgesetzes

 


Besuch des Lohmarer Rechtskundekurses im Museum König in Bonn


Sichtbar beeindruckt waren die afghanischen Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Lohmarer Rechtskundekurses, (den die FI gemeinsam mit der Stadt Lohmar und dem Kommunalen Integrationszentrum in Siegburg (KI) durchführt), bei Betreten des Lichthofes im Museum König in Bonn. Nachdem das Grundgesetz bereitsim Rahmen des Kurses im September besprochen worden war, hatten sich die Kursteilnehmer gewünscht, den Geburtsort des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland einmal persönlich zu besichtigen. Die Dozenten des Kurses, Rechtsanwalt Sascha Urs Kriegel und Übersetzerin Frau Behnawa, kamen diesem Wunsch sehr gerne nach und so traf man sich am 31.10.2016 an historischer Stätte. Die Gedenktafel vor dem Museum mit einer Inschrift zur Arbeit des Parlamentarischen Rates im Jahre 1948/49 stieß dabei bei den Kursteilnehmern auf ebenso starkes Interesse wie die Fotos und Erläuterungen zur dessen Arbeit im Erdgeschoss des Museums.
Im Anschluss nutzte man selbstverständlich die verbleibende Zeit zur Besichtigung der Dauerausstellungen des Museums zu den Klimazonen

 

auf der Erde sowie der umfangreichen zoologischen Exponate. Rechtsanwalt Kriegel nach dem Besuch: „Frau Behnawa und ich sind überzeugt, dass unser gemeinsamer Museumsbesuch einen kleinen aber wichtigen Beitrag für das Gelingen der Integration der Kursteilnehmer leistet. Integration kann nur durch persönliche Begegnung und das Erkennen von Gemeinsamkeiten gelingen. Und wo könnte dies einfacher stattfinden, als bei dem gemeinsamen Besuch eines Ortes, der für Geschichte und Wissenschaft gleichermaßen bedeutsam ist? Staunen, Lachen, Freude und Neugier sind international, da gibt es keine Grenzen!“

 

 

 

__________________________________________________________________

Ein großer Gewinn für Alle !

 Rechtskundekurs für afghanische Flüchtlinge vom 05.09.2016 – 19.09.2016

Auch der jüngste Rechtskundekurs, angeboten für afghanische Flüchtlinge an drei Abenden vom 05.09.2016 – 19.09.2016, war ein voller Erfolg. Nach dem bereits bewährten Konzept des Kurses erhielten die Teilnehmer neben grundlegenden Informationen über das Leben in Deutschland insbesondere eine Einführung in die deutsche Rechtsordnung. Die grundgesetzlichen Werte wie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit wurden dabei ebenso besprochen wie etwa die Grundrechte der Gleichberechtigung sowie Religions- und Pressefreiheit. Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer einen ersten Einblick in die deutsche Zivil- und Strafrechtsordnung.
Die Dozenten, Rechtsanwalt Sascha Urs Kriegel aus Bonn und Übersetzerin Frau Behnawa aus Lohmar, sind begeistert von der Offenheit und dem starken Interesse, welches die afghanischen Kursteilnehmer an den besprochenen Themen zeigten. Zusammenfassend stellt Rechtsanwalt Kriegel fest: „Als Anwalt habe ich in den vergangenen Jahren natürlich schon zahlreiche Vorträge und Kurse vor deutschen Teilnehmern gehalten. Aber ein solch lebhaftes Interesse an Information wie bei den Teilnehmern unserer Rechtskundekurse in Lohmar habe ich selten erlebt. Wegen der scheinbaren kulturellen Unterschiede war zwar auch für uns zunächst nicht klar, die hoch die Motivation und das Verständnis bei den Teilnehmern sein würde. Da haben wir, Frau Behnawa und ich, aber sehr schnell dazugelernt. Die Kursteilnehmer sind absolut motiviert und neugierig auf Deutschland und die Menschen, die hier leben. Sie möchten unbedingt genau wissen, wie die Dinge bei uns ablaufen. Abgesehen von der unterschiedlichen Sprache kann ich überhaupt keine Unterschiede zur hiesigen Bevölkerung feststellen. Aber ich spüre bei den Kursteilnehmern eine beeindruckende Bescheidenheit und sehr große Dankbarkeit, dass endlich einmal jemand in Deutschland Interesse an ihnen zeigt, sie anspricht und auch fordert. Und wir, Frau Behnawa und ich, sind sehr dankbar, diese Menschen in Deutschland willkommen heißen zu dürfen. Die Zusammenarbeit mit den Flüchtlingen bereichert unser Leben.“

 

 

 

 ___________________________________________________________________

 

27.9.2016

 

Aktuelle Stellungnahme der Diakonie zu den Asylgesetzen

hier klicken

__________________________________________________________

 

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 Interessanter link:

bitte anklicken :ColActive:

ColActive ist eine hobby-sharing Plattform zur Unterstützung der sozialen Integration von Geflüchteten. Aufgrund von örtlichen und beruflichen Unterschieden finden zwischen Locals und Geflüchteten nur selten Begegnungen auf freundschaftlicher Ebene statt. Ohne Langzeitverpflichtungen oder bürokratische Hürden schlägt ColActive genau an dieser Stelle eine Brücke, um sozialen Kontakt herzustellen!

Und so funktioniert’s: 1. Lege einen Account an 2. Erstelle ein Event 3. Lade neue Freunde aus der ColActive Community ein 4. Habe Spaß!

 

 

___________________________________________________________________________

  

  

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 Schulprojekt der Grünhelme e.V. im Nordirak

Die Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg e.V. (FI) lud gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Siegburg, Herrn Huhn, zur Veranstaltung „Schulprojekte der Grünhelme im Nordirak“ am 27.6.2016 ins Stadtmuseum ein. Herr Rupert Neudeck – Mitbegründer der Grünhelme e.V. – hatte bereits seine Teilnahme an der Veranstaltung unter dem Motto „Wer eine Schule baut, schließt ein Gefängnis“ zugesagt. Das Schicksal meinte es anders – Herr Neudeck verstarb vor kurzer Zeit an den Folgen einer Operation.

 

Das Projekt Grünhelme e.V. lebt aber weiter und der stellvertretende Vorsitzender der Grünhelme, Max Werlein, berichtete u.a. über den Aufbau einer Schule im Nordirak, den die FI mit einer Spende von 10.000,00 € unterstützt. Christa Feld, Geschäftsführerin der FI, informierte über vielerlei Gründe in der Welt, die Menschen zwingen, ihr Land zu verlassen. Um so wichtiger sei es daher, neben der Integrationsarbeit mit den hier lebenden Flüchtlingen auch Fluchtursachen zu bekämpfen.

 

Für eine große Überraschung sowohl im Publikum als auch auf dem Podium sorgten vier Schülerinnen und Schüler der GGS Wahlscheid aus Lohmar, die stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler der Schule zusammen mit ihrer Lehrerin, Frau Balvin, einen Scheck überreichten im Wert von 10.450,00 €. Das Geld hatten die Schülerinnen und Schüler für das Schulprojekt im Nordirak bei einem Sponsorenlauf der Schule erlaufen. Souverän erzählten die vier über die Idee, den Lauf und die Freude, sich an so einem „tollen Projekt“ beteiligen zu dürfen. Das fand der Bürgermeister so beeindruckend, dass er spontan die Kinder zu einem Eis einlud. 

Die Gäste im Stadtmuseum konnten noch Fragen an Herrn Werlein stellen, der sehr anschaulich über die momentane Bausituation berichtete. 

Alles in allem ein sehr gelungener Abend mit interessanten Gästen.

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Werlein (Grünhelme), Frau Feld (FI) und vier Kinder der GGS Wahlscheid (Lohmar)

 

  

 

4.4.2016

 

Siegburger Erklärung gegen Rassismus

 

hier klicken

 

Wer die Erklärung unterschreiben möchte, kann das im Rathaus, im Museum oder in der Bücherei der Stadt Siegburg tun

 

 

____________________________________________________________

 28.3.2016

 

Lohmarer Erklärung gegen Rassismus

hier klicken

 

 

__________________________________________________________________________

15.März 2016

Rechtskundeseminar erfolgreich abgeschlossen!!!

  

Integration kann nur gelingen, wenn man die Sprache erlernt und sich über das Normen- und Wertesystem der Gesellschaft informiert, in der man leben möchte.

In einem gemeinsamen Projekt mit der Stadt Lohmar hat deshalb die Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg e.V. (FI) ein Rechtskundeseminar für arabisch sprechende Flüchtlinge an drei aufeinanderfolgenden Abendterminen mit dem Rechtsanwalt Herrn Kriegel und der Dolmetscherin Frau Gassa angeboten.

An dem freiwilligen Angebot nahmen rund 30 Personen teil, Männer, Frauen, Jugendliche und auch 2 Babys.

Herr Kriegel hat das deutsche Rechtssystem erläutert und mit Beispielen aus dem Alltag mit Leben gefüllt. Das Grundgesetz auf Arabisch lag ebenso für jeden als Broschüre vor, wie eine alltagsbezogene Darstellung über Werte und Normen unserer Gesellschaft.

Besprochen wurden unsere Grundrechte und Staatsprinzipien, Rechte und Pflichten von Privatpersonen, Besonderheiten des Verwaltungsrechts und auch strafbare Verhaltensweisen. Aufgrund der regen Beteiligung und der interessierten Nachfragen hat Herr Kriegel noch einen Nachschlagtermin angeboten, der gerne angenommen wurde.

Diejenigen, die an allen drei Abendterminen teilgenommen hatten, erhielten zum Schluss ein Zertifikat, unterschrieben u.a. auch vom Bürgermeister der Stadt Lohmar, Herrn Krybus, was die Flüchtlinge stolz machte.

Eine ausgesprochene gelungene Veranstaltung, auch Dank der tollen Dolmetscherin.

Und natürlich braucht man einen Ort, an dem man in netter und ruhiger Atmosphäre das Seminar durchführen kann. Hier hat sich die Ev. Kirche in Lohmar angeboten, die bereitwillig und gerne ihre Räume zur Verfügung gestellt hat und auch weiterhin zur Verfügung stellt. Übrigens war es für keinen Flüchtling ein Problem, sich in den Räumen einer christlichen Kirchengemeinde zu treffen. Im Gegenteil: Alle haben sich wohl gefühlt.

Der nächste Kurs ist terminiert und wird bereits bekannt gemacht. Wir starten nach den Osterferien.

An alle, die zum Gelingen beigetragen haben und beitragen werden, ein herzliches Dankeschön!!

 

15.03.2016

V.i.S.d.P.: Flüchtlingsinitiative Lohmar-Siegburg e.V., Lindenstr. 58, 53721 Siegburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________

 

 

 

 Petition (Stand Dezember 2015)

3. Referentenentwurf zu Asylrechtsverschärfungen/ 
PRO ASYL:
Frontalangriff auf das individuelle Asylrecht
 

Petition der Deutschen Gesellschaft für Soziale
Psychiatrie e.V.

PDF: Resolution

 

Aus dem Hause des Bundesinnenministeriums sind jetzt die nächsten Plän zu Asylrechtsverschärfungen bekannt geworden.

Demnach kann nahezu jede/jeder Asylsuchende einem rechtsstaatlich äußerst bedenklichen Schnellverfahren unterworfen werden. Einer Vielzahl von Asylsuchenden kann vorgeworfen werden, Identitäts- und Reisedokumente mutwillig vernichtet, falsche Angaben gemacht oder durch Verschweigen wichtiger Informationen über Identität- oder Staatsangehörige getäuscht zu haben. In aller Regel fliehen Flüchtlinge ohne gültige Papiere illegal über die Grenzen. „Ihnen deshalb ein faires Asylverfahren zu verweigern ist ein Frontalangriff auf das individuelle Asylrecht“, wertet Geschäftsführer Günter Burkhardt. In Schnellverfahren können Fluchtgründe nicht ermittelt werden.

Rechtsschutz und die Rechtsweggarantie des Grundgesetzes werden de facto unterlaufen.

 Hier ein Text von PRO ASYL, mit Link auf den

 

Referentenentwurf:http://www.proasyl.de/de/presse/detail/news/frontalangriff_auf_das_individuelle_asylrecht/

 

___________________________________________________________________________

 

  

 

  

Informationen zu Asyl und Abschiebung 24.10.2015 !!!!!!

 

Die neue Rechtslage gilt ab heute  und die Abschiebelisten in verschiedenen Behörden werden bereits vorbereitet für Maßnahmen ab Montag! Daher bitten wir um Nachsicht, wenn trotz sorgfältiger Arbeit Fehler im Text sein sollten: Wegen der Dringlichkeit wurde der Schnelligkeit der Vorrang gegeben.

PDF Infotext FI zur neuen Rechtslage

 

 

Förderkonzeption vom 21.09.2015

Zusammenkommen und Verstehen -

Soforthilfe zur Förderung der Integration von Flüchtlingen in den Kommunen

PDF Förderkonzeption

__________________________________________________________________________

 

 Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels vom 24.9.2015

PDF

____________________________________________________________________________

 

Einladung zur Fortbildung !
Am 28.9.2015 um 19 Uhr in Lohmar-Ort.
Thema: Flüchtlinge und Arbeit - 2 Experten des Jobcenters informieren.
Bitte anmelden bis 23.9.2015 unter; info@fi-lohmar-siegburg.de
Dort gibt es auch alle weiteren Infos.

 

____________________________________________________________________________

Der WDR hat ein neues Angebot für alle, die sich in der 
Flüchtlingsarbeit engagieren (wollen). Außerdem gibt es ein tägliches Angebot für Flüchtlinge.

hier klicken

 

 

____________________________________________________________________________

 Asylkompass

Ein gutes Netzwerk von öffentlichen und freien Trägern

Hier klicken

 

 

______________________________________________________________________________

 

 

_____________________________________________________________________________
Gesundheitskarte für Flüchtlinge
NRW führt als erstes Flächenland eine Gesundheitskarte für Flüchtlinge ein!

Gesundheitskarte für Flüchtlinge in NRW perfekt!!!

pdf: Artikel Gesundheitskarte

 

 ___________________________________________________________________________

Fluchtbewegung

Ein sehr interessanter Artikel zu den Fluchtbewegungen, die wir zur Zeit erleben. Völlig neue Aspekte werden beschrieben. 

Sehr lesenswert.

 

Bitte anklicken: Artikel Fluchtbewegung

 

 

______________________________________________________________________________

 

 

 

 

____________________________________________________________________________  

 

 

Die Flüchtlinge sind ein Glück für Deutschland

Artikel : "Die Zeit" vom 6.8.2015

PDF: Artikel : "Die Zeit"